softair-waffen-shop

Softair Team | Welche Rollen / Positionen gibt es?

Sniper, Supporter, Aufklärer. Diese Spezialisierungen gibt es nicht nur bei echten Militär- einheiten. Erfahrt welche Rollen in den meisten Softairteams zu besetzen sind und welche Auf- gaben diese erfordern…

Maschinengewehr Softair

Eines Vorweg, Softair sollte nicht auf ein reines Kriegspiel reduziert wer- den! Leider sorgen die Medien immer wieder mit reißerischen Berichter- stattungen für ein schlechtes Bild dieses Hobbies.

Gewisse Überschneidungen zu den verschiedenen Rollen oder Aufgaben innerhalb eines Softair Team gibt es aber schon mit der Struktur echter militärischer Einheiten. Natürlich gibt es „aktuell“ keine Softairpanzer oder Flugzeuge und Drohnen. Die Spiele oder Skirms eines Softair Team beschränken sich daher auf infanterieähnliche Besetzung der verschiedenen Teilnehmer.




Wenn Ihr einem Softairclub beitreten wollt, kann es Euch durchaus passieren, dass dieses nur nur bestimmte Positionen in der Gruppe frei hat. Natürlich müsst Ihr dann Eure Softair Ausrüstung nach den Anforderungen dieser Position ausrichten.

Die nachfolgenden Airsoftausrichtungen sollen Euch einen allgemeinen Überblick vermitteln. Natürlich sind alle Clubs völlig frei in der Benennung dieser Aufgabengebiete im Softair Team. Manche mögens militärischer, andere lieber etwas allgemeiner. Egal welchen Namen man dem Kind gibt, die folgenden Rollen sind in den meisten Vereinen zu vergeben:

 

Ein Softair Team gliedert sich in diese Positionen

Der Airsoft Infanterist

Die Standard Position innerhalb eines jeden Softair Teams und gleichzeitig das Rückgrat der gesamten Einheit. Als Primärwaffe bietet sich hier ein Sturmgewehr, wie das Heckler & Koch G36 C* in diversen Ausführungen, Colt M4a1*, Steyr AugA1* oder das gute alte AK 47*.

Die Softairausrüstung kann natürlich beliebig erweitert werden. Softair Pistolen oder leichte Maschinengewehre passen genauso gut, wie Minen oder Granaten. Wichtig ist allerdings, dass man ein Optimum zwischen Feuerkraft und Mobilität findet. Diese Airsoft Position des Infanteristen muss immer in Bewegung bleiben und keine Stellungen befestigen.

Softair_Maschinengewehr-MG

Der Späher im Softair Team

Der Späher beim Airsoft muss sich viel, schnell und möglichst leise bewegen, um gegnerische Einheiten aufzuklären oder zu sabotieren. Die Softairausrüstung sollte deshalb möglichst leicht und handlich gewählt werden. Schwere Softair Waffen machen wenig Sinn. Eine gute Wahl wäre z. B. die Heckler & Koch MP7 A1* und eine Softair Mine, wie die M18A1 Claymore. So ausgestattet kann der Späher kundschaften und Hinterhalte legen.

 

Der Softair Supporter mit schwerem Gerät

Der Supporter ist für die Feuerunterstützung und die Verteidigung befestigter Stellungen zuständig. Seine Ausrüstung darf demnach ruhig etwas sperriger sein. Zum Einsatz kommen vollautomatische Maschinengewehre, wie das MK46* oder das Softair ICS L86 A2*.

Auch wenn es sich um Softairwaffen handelt sollte der Gewichtsfaktor nicht unterschätzt werden. Diese Bolliden bringen immerhin zwischen 6 bis 10 Kg auf die Waage.

Softair Sanitäter

Der Softgun-Sani

Der Sanitäter heilt verwundete Einheiten und ist daher bei vielen Airsoft Vereinen dazu verdonnert auch Verbands- material mitzuführen. Da es eigentlich keine Verletzungen bei Skirms geben sollte, benötigt er die Verbände zwar nicht wirklich, aber Spielposition ist eben Spielposition.

Neben dem Verbandszeug und der Kennzeichnung als Sanitäter, führt er gewöhnlich eine leichte Waffe mit. Wie detailgetreu das Ganze sein muss und ob überhaupt ein Sanitäter aufgestellt wird, entscheidet natürlich jedes Softair Team selbst.

softair-scharfschützengewehr-sniper-kaufen

Der Sniper – Scharfschütze im Softair Team

Der Scharfschütze, Sniper oder Marksman verfügt gewöhnlich über einen Repetierer und agiert aus der Deckung. Grundlage für die Ausrüstung ist aber immer die Ausrichtung des Skirms.

Bei kleinem Gelände und dynamischen Gefechten macht es wenig Sinn, stundenlang in einer Deckung zu schmachten. Im Nahkampf ist ein Repetierer ebenfalls eher hinderlich. So richtet sich die Ausrüstung nach den vorliegenden Spielbedingungen. Unter Softair Sniper gibt es ausführliche Informationen über diese Spielposition. Wenn der Airsoft Sniper länger in einer Deckung ausharren kann, bietet sich ein Ghillie Suit* an.




Entweder gekauft, oder selbst gemacht. Repetierer wären beispielsweise SX9 DB, Dragunov oder GSG MB05*. Kommt mehr Bewegung ins Spiel kann man sich natürlich nicht mit Grünzeug behängen und ist mit einer halbautomatischen Softgun, wie der G3 SG1* oder der M14 Socom* besser bedient. Weitere interessante Hinweise zur Waffenwahl oder Ausrüstung bei bestimmten Softair Team Positionen findet Ihr auf der Seite der Softair-Warriors.